Go Back
Österreichische Krautfleckerl: vegan, schnell und einfach

Österreichische Krautfleckerl: ein Klassiker [vegan]

Cordula
Dieses Rezept ist sehr einfach und schnell zubereitet. Außerdem ist es vegan und besteht ausschließlich aus regionalen Zutaten. Meine Kinder lieben diese Krautfleckerl!
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

  • 1 Weißkohl etwa 700g
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schuss neutrales Öl wie Rapsöl
  • 1 TL Tymian
  • 1-2 TL Kümmel
  • 1 Schuss Essig wie dunkler Balsamico-Essig
  • 1 Schuss Sojasauce
  • Salz, Pfeffer nach Bedarf
  • 500g Fleckerl-Vollkorn-Nudeln

optional

  • 250 g Räuchertofu
  • Petersilie, Wildkräuter zur Deko

Anleitungen
 

  • Zwiebel und Knoblauch schälen, in Würfel schneiden und in Öl bei geringer Hitze in einem großen Topf andünsten. Nach etwa 2 Minuten füge etwas Thymian und Pfeffer dazu.
  • Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen und den Kohl vierteln,waschen und in feine Streifen hobeln oder schneiden. Den Strunk brauchst du nicht. Anschließend nach und nach zu den Zwiebeln geben. Auf mittel-hohe Hitze drehen. Immer wieder umrühren, sodass der Kohl gut geröstet wird und etwas Farbe annimmt.
  • Zwischenzeitlich die Fleckerl-Nudel in Salzwasser bissfest kochen.
  • Wenn das Kraut schön braun angeröstet ist, lösche es miteinem Schuss Balsamico Essig und Sojasauce ab.
  • Schalte den Herd ab, gib einen Deckel auf den Topf und lasse das Kraut auf der heißen Herdplatte ziehen.
  • Nachdem Kochen der Nudel, seihe diese ab und gib diese zu deiner Krautmischung und rühre gut um.
  • Optional: Geräucherten Tofu in Würfel schneiden und in etwas Öl in der Pfanne oder im Ofen knusprig braten. Im Airfreyer dauert es etwas 10 Minuten.
  • Schmecke dein Gericht eventuell mit etwas mehr Essig, Sojasauce, Pfeffer und Salz ab.
  • Das Gericht mit geschlossenem Deckel auf der noch der warmen Herdplatten etwas ziehen lassen oder gleich genießen.
  • Die Krautfleckerl mit Räuchertofu und Kräutern servieren.

Notizen

  • Wenn du keine Fleckerl-Nudel hast, kannst du natürlich die Nudel-Form verwenden, die du gerade zur Hand hast oder gerne magst. Ich verwende auf jeden Fall Vollkornnudeln, wenn möglich Dinkel-Vollkorn oder für eine glutenfreie Variante beispielsweise Reisnudel.
  • Du kannst anstatt von Weißkohl natürlich auch Spitzkohl verwenden.